ADFC: Preiswürdiger Umbau des Mainuferweges

Seit Anfang April 2020 ist der Mainuferweg am Kerosinhafen in Kelsterbach für Radfahrer*innen wieder befahrbar. Wenngleich die Bauarbeiten noch nicht vollständig abgeschlossen sind, so ist doch schon „erfahrbar“, wie leicht es nun Radfahrer*innen haben, den Kerosinhafen zu umfahren. Vor wenigen Monaten waren noch steile Rampen zu überwinden. Nun ist der neue Weg mit sanften Rampen kein großes Hindernis mehr. Im Gegenteil: Es ist ein schönes Erlebnis.

Aus unserer Sicht erfährt der südliche Mainuferweg nach der Ölhafenbrücke in Raunheim und dem Opelsteg in Rüsselsheim eine weitere deutliche Aufwertung. Wir sind voll des Lobes für das Projekt in Kelsterbach, dessen Umsetzung auf Grund der Hanglage sehr aufwändig war. Wir bedanken uns im Namen aller Radfahrerinnen und Radfahrer bei allen an diesem Projekt Beteiligten. Und das nicht nur bei der Stadt Kelsterbach, sondern auch bei den beteiligten Firmen. Der Dank gilt natürlich auch denen, die durch Fördermittel dieses Projekt erst möglich gemacht haben. Aus unserer Sicht sucht dieses Bauwerk seinesgleichen, weshalb wir vorgeschlagen haben, das Projekt beim Deutschen Fahrradpreis 2021 einzureichen. Und die „Krönung“ wäre dann noch, wenn der offizielle Mainradweg, der derzeit auf der nördlichen Mainseite verläuft, auf die südliche Mainseite verlegt wird. Aber diese Entscheidung obliegt dem Land Hessen.

469-mal angesehen


Radfahren im Kreis Groß-Gerau
Stadtradeln

Bleiben Sie in Kontakt