ADFC-Daten - kurz und knackig

Der ADFC ist ein bundesweiter, gemeinnütziger Verein mit über 190.000 Mitgliedern. Er ist die Interessenvertretung der Alltags- und Freizeitradler und arbeitet in den Schwerpunkten:

  • Verkehrsplanung
  • Verkehrspolitik
  • Tourismus

Darüber hinaus engagiert er sich auch in den Bereichen:

  • Umweltschutz
  • Verkehrspädagogik
  • Technik / Sicherheit
  • Verbraucherschutz
  • Gesundheitsvorsorge
  • Fahrraddiebstahlschutz
  • Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln

Gegründet:
1979 in Bremen

Bundesverband:
Sitz in Berlin

Verbreitung:
Vertreten in allen Bundesländern mit Landesverbänden (450 Kreis- und Ortsverbände). In rund 80 Städten ADFC-Geschäfts- und Beratungsstellen.

Angebote vor Ort:
Radtouren, Technikkurse, Kaufberatung, Verkehrsaktionen u.v.m.

Als Fahrradlobby arbeitet der ADFC heute auf allen politischen Ebenen von der Kommune bis zur EU und dem Europarat. Auf europäischer Ebene ist der ADFC Mitglied im Europäischen Radfahrerverband ECF (European Cyclists Federation). Über Publikationen, Fachtagungen, Messen und die Medien vermittelt der ADFC seine innovativen Ansätze und erfolgreichen Strategien zur Radverkehrsförderung.

Der ADFC sucht auch die kontroverse Diskussion, um Defizite öffentlich zu machen und für eine vermehrte Fahrradnutzung zu werben.

Zu den Serviceleistungen für Mitglieder gehören neben den individuellen Hilfestellungen durch die örtlichen Gliederungen:

  • Bezug des ADFC-Magazins Radwelt (6 x im Jahr)
  • Pannenhilfe (exklusiver Service für ADFC-Mitglieder)
  • Rechtsschutz- sowie Haftpflichtversicherung
  • Rabatte bei vielen weiteren Versicherungen
  • Informationsbroschüren und Faltblätter zu vielen Themen rund ums Rad
  • Touristische Informationen für die Radreise
  • viele weitere Vorteile für ADFC-Mitglieder
  • Die Arbeit des ADFC - vom Lobbying im Rathaus über die Radtour am Wochenende bis zu Gesprächen in Bundesministerien oder Fachgremien - ist nur möglich durch das aktive Engagement etwa 5.000 Ehrenamtlicher. Sie werden von einem kleinen Stab hauptamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor allem auf Bundes- und Landesebene unterstützt.

    Das verkehrspolitische Programm des ADFC gibt es hier... »

    Wir über uns

    Der ADFC Kreis Groß-Gerau e.V. gründete sich im Jahr 1994 - zunächst als Ortsverband unter dem Namen ADFC Rüsselsheim. Seither konnte er sich die Mitgliedschaft in einigen entscheidenden kommunalen Gremien sichern und Einfluß auf die Verkehrsplanung nehmen. Heute erfolgen die Maßnahmen der Radverkehrsplanung im Kreis Groß-Gerau oftmals in enger Zusammenarbeit mit dem ADFC. Die Ergebnisse sind im Straßenbild sichtbar. Der in den 90er Jahren stark angestiegene Radverkehrsanteil am Gesamtverkehrsaufkommen sowie der hohe Anstieg der Mitgliederzahl bestärken uns in unserem Engagement. Das immer stärker werdende kreisweite Engagement war auch der Grund, den Vereinsnamen im Jahr 2012 anzupassen, so daß aus dem Ortsverband ein Kreisverband wurde.

    Wichtigstes Ziel des ADFC Kreis Groß-Gerau e.V. ist die Erhöhung des Radverkehrsanteils im Kreis Groß-Gerau, durch Verbesserung der Bedingungen für den Radverkehr in ständigem Dialog mit den zuständigen Behörden.

    Die Organisation und Ausrichtung von Radtouren in das nähere und fernere Um- und Ausland ist ein weiteres Anliegen des ADFC Kreis Groß-Gerau e.V.. Die Touren werden von engagierten Mitgliedern in ihrer Freizeit ausgearbeitet.

    Die Satzung des ADFC Kreis Groß-Gerau e.V. zum Herunterladen gibt es hier... »

    RadlerTreff

    Rüsselsheim
    1. Dienstag im Monat, 19 Uhr
    Details unter Termine auf der Startseite


    Groß-Gerau
    2. Mittwoch im Monat, 19 Uhr
    Details unter Termine auf der Startseite

    Wer Interesse am Thema Fahrrad und Fahrradfahren hat, kann sich gerne bei unserem allmonatlichen Treffen mit seinen Ideen einbringen. Diese Ideen können sehr vielfältig sein: Seien es nun Vorschläge für interessante Radtouren, für Aktionen des ADFC Kreis Groß-Gerau e.V. oder Verbesserungen der Bedingungen für Radfahrer*innen im Gebiet des Kreises Groß-Gerau. Und wer keine Ideen hat, kann trotzdem vorbeischauen und einfach nur an einem gemütlichen Plausch (nicht nur) rund um‘s Fahrrad teilnehmen. Wir freuen uns, auch Nichtmitglieder dort zu treffen.


     

    426-mal angesehen


Radfahren im Kreis Groß-Gerau
Stadtradeln

Bleiben Sie in Kontakt