Förderprogramm des Kreises Groß-Gerau für Lastenräder

Der Kreis Groß-Gerau unterstützt im Rahmen eines Förderprogramms den Kauf von Lastenrädern - mit und ohne Elektroantrieb. Privatpersonen können ab 1. Juli einen Antrag bei der Kreisverwaltung stellen. Die Förderhöhen betragen für Lastenräder ohne Elektroantrieb 25 Prozent der Bruttokosten bis maximal 750 Euro, für Lastenräder mit Elektroantrieb 25 Prozent der Bruttokosten bis maximal 1.000 Euro. Für das Förderprogramm stehen insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung.

„Durch den verstärkten Einsatz von Lastenrädern soll die Mobilität im Kreis Groß-Gerau ökologischer und nachhaltiger werden“, sagt Landrat Thomas Will. Lastenräder seien im Alltag für viele Transportzwecke einsetzbar. Wird dadurch das Auto öfter stehengelassen, könnten Emissionen wie Lärm, Schadgase und Feinstaub verringert werden.

Interessierte müssen vor dem Kauf einen Antrag sowie ein Angebot des ausgewählten Lastenrades bei der Kreisverwaltung einreichen. Bereits verbindlich bestellte oder gekaufte Lastenräder sind nicht förderfähig. Der Antrag für die Förderung muss vor dem Kauf genehmigt sein! Maßgeblich für die Zuteilung der Fördermittel ist der Eingang des vollständigen Antrags. Weitere Informationen, Hinweise und Bedingungen zum Förderprogramm sind unter unten angefügtem Link zu finden.

Wir begrüßen das Förderprogramm für Lastenräder. „Wir hoffen, dass durch das Förderprogramm zukünftig mehr Lastenräder auf der Straße sichtbar sind und damit die Verkehrswende beflügelt wird“, sagt der Vorsitzende Mario Schuller. „Mit Lastenrädern lassen sich nicht alle, aber doch einige Autofahrten ersetzen.“ Wir appellieren zudem an Kommunen und Gewerbetreibende, wie zum Beispiel Lebensmittel- und Baumärkte, Parkflächen für Lastenräder zu schaffen.

265-mal angesehen


Radfahren im Kreis Groß-Gerau
Stadtradeln

Bleiben Sie in Kontakt